Business Case Digitale Refinanzierung
Erklärvideo
Kundenwunsch
Herausforderung
Lösung
afb Produkt
Vorteile
Kontakt

In diesem kurzen Erklärvideo erfahren Sie in wenigen Minuten, wie die afb-Lösung die Refinanzierungsprozesse optimieren kann.

Kundenwunsch

Refinanzierung auf Knopfdruck

Heutzutage wünschen sich kleine und mittlere Finanzdienstleister zusehends, Refinanzierungspakete auf Knopfdruck ermitteln zu können, anstatt sich mit Tools wie Excel zu behelfen, zumal die Daten zunächst „zusammengetragen“ werden müssen. Das ermöglicht Antragstellern, sich bedarfsgerechter zu refinanzieren und flexibler auf die komplexer werdenden Ankaufspolicies der Refinanzierer zu reagieren.

Herausforderung

Solche IT-Systeme sind i.d.R. nur für einen begrenzten Kreis von Gesellschaften lohnend

IT-Lösungen, die diese Funktion anbieten, sind i.d.R. sehr mächtige Systeme, die aufgrund ihres Anschaffungspreises nur für einen begrenzten Kreis von Antragstellern lohnend sind. Darüber hinaus werden die Ankaufspolicies der Refinanzierer zusehends spezifischer und komplexer. Das ist der Grund, weshalb sich viele Antragsteller mit Tools wie Excel behelfen und/oder auf Kapitalmarkttransaktionen (z. B. Asset Backed Securities) verzichten.

Lösungsweg

IT-Lösung nach dem Slice-and-Dice-Prinzip

Die Refinanzierung lässt sich in folgenden Schritten optimieren:

  1. Die notwendigen Rechenoperationen und Markierungen bewältigen.
  2. Die refinanzierbaren Cashflows nach dem sogenannten Slice-and-Dice-Prinzip nach vorgegebenen Kriterien identifizieren.

Im Ergebnis gibt der User einfach die gewünschten Selektionskriterien ein und erhält unmittelbar das Datenpaket für die Refinanzierung auf Knopfdruck.

afb-Lösung

Ermittlung der Refinanzierungspakete auf Knopfdruck

afb hat jetzt eine schlanke IT-Lösung entwickelt, die das Thema „Refinanzierung“ auch für kleine und mittlere Finanzdienstleister effizient gestaltet und gegenüber ihren Refinanzierungsbanken nicht nur bei Einreichung, sondern auch über die Laufzeit optimiert. Mit der neuen Lösung lassen sich mittels „Slicen & Dicen“ Cashflow-Ströme nach beliebigen Selektionskriterien generieren und zu passgenauen Refinanzierungspaketen komfortabel zusammenstellen.

Das ist die Modulgruppe Refinanzierung

Die Refinanzierung ist eine wesentliche Funktion für jeden Finanzdienstleiter, ermöglicht sie doch erst die Finanzierung des Aktiv-/Kreditgeschäfts. Sie kann jedoch ganz unterschiedlich gelöst werden. Während Institute, die zu einem Konzern gehören, meist direkt – und ohne weitere Freiheitsgrade – über die zentrale Treasury mit Liquidität versorgt werden, refinanzieren sich andere über das Einlagengeschäft mit (End-)Kunden oder den Interbanken- und Kapitalmarkt mit (oft reziproken) Geldmarktlinien oder Kapitalmarktstrukturen wie Asset Backed Securities (ABS), Asset Backed Commercial Papers (ABCP) etc. Die damit verbundenen Kosten sind signifikant und hängen ab von der Bonität desjenigen, der Refinanzierung sucht, z. B. unterlegt mit einem Rating einer internationalen Ratingagentur.

Speziell für Asset-basierte Geschäftsmodelle, die durch Cashflow-Ströme aus der Rückzahlung der Finanzierung und Restwerte gekennzeichnet sind, hat sich – in Deutschland – ein Markt von sog. Refinanzierern etabliert, der die z. B. von einer Leasinggesellschaft mit ihren Kunden geschlossenen Verträge refinanziert – ohne im Sinne eines Factorings oder einer Forfaitierung einen juristischen Ankauf (mit entsprechendem Übergang in Bezug auf Bilanzierung, Risiko und „Bewirtschaftung“) zu realisieren. Auch kann das Modul Refinanzierung für die Einreichung und Verwaltung von Kreditforderungen bei der Deutschen Bundesbank (KEV-Verfahren) genutzt werden.

Innerhalb der afb Credit Management Solution (afb-CMS) bietet das Modul Refinanzierung umfangreiche Möglichkeiten für das automatisierte Management der o. a. Finanzierungen, die meist aus Tranchen, bestehend aus einer Vielzahl von (Leasing-)Verträgen, bestehen und oft – insbesondere bei kleineren Finanzdienstleistern – sehr manuell auf Basis von Excel abgewickelt werden.

Das Modul Refinanzierung steht in direkter Verbindung mit allen Formen des Aktivgeschäfts, insbesondere jedoch der Absatzfinanzierung (Leasing), und nutzt die Partnerverwaltung sowie ggf. weitere Module und Funktionalitäten der afb-CMS (Rule Engine, z. B. für Limite, Schnittstellen zu Auskunfteien etc.).

Das kann die Modulgruppe Refinanzierung

  • Durch die Komponente Antrag erfolgt die Neuanlage einer Finanzierungstranche mit allen finanzierungstypischen Parametern, z. B. Vertragstyp, Vertragsbeginn, Laufzeit, Zinssatz, Abschlag; auch können bereits bestehende Finanzierungen (Finanzierungstranchen) gesucht und bearbeitet werden.
  • In der Komponente Pooling erfolgt die Bestimmung eines neuen Refinanzierungsvolumens nach dem „Slice & Dice“-Prinzip durch Angabe der Auswahlkriterien, z. B. Bonität, Branche, Objekttypen, größenmäßige/regionale Verteilung. Für eine Refinanzierungsanfrage ausgewählte Cashflows werden „vorgemerkt“ und können nicht parallel in einer weiteren Tranchenbildung ausgewählt werden. Refinanzierte Cashflows werden gesperrt, sodass auch der Schutz vor einer Doppelfinanzierung intern sowie für den Refinanzierer gegeben ist.
  • Die Komponente Reporting stellt alle Funktionalitäten der Auswertung intern und für die Kommunikation zwischen Finanzdienstleister und Refinanzierer (oder Bundesbank) bereit. Einerseits können Standardauswertungen zeit- oder eventgesteuert an einen festgelegten Verteiler versendet werden, andererseits sind für Power User alle denkbaren (Ad-hoc-)Auswertungen über alle hinterlegten Daten möglich.
  • Für den Austausch von Daten – dies gilt sowohl für den Import oder Export von Daten zwischen afb-CMS und Drittsystemen als auch für den Austausch von Daten zwischen Services innerhalb der afb-CMS – kommt ein Enterprise Service Bus (ESB) mit Nachrichten-, Transformations-, Routing- und Orchestrierungsdiensten zum Einsatz, jeweils basierend auf vordefinierten Prozessmodellen.
  • Nutzen beide Seiten (Finanzdienstleister und Refinanzierer) die Komponente Refinanzierung, lassen sich die Refinanzierungsanträge bis auf Einzeltransaktionsebene „kleinteiliger“ gestalten und durch eine inhärente Prüfung der Ankaufspolitik des Refinanzierers automatisiert in dessen Systeme überleiten.
  • Dies gilt ebenso, wenn das Modul Refinanzierung einem Nutzerkreis aus Finanzdienstleistern und Refinanzierern als „Portal“ bereitgestellt wird. Die Spezifika der einzelnen Vertragsparteien werden dann auf Mandantenebene abgebildet; es erfolgt eine volldigitale Refinanzierung, die durch eine beiderseitige Optimierung (z. B. auf Konditionen, Bonitäten oder Laufzeiten) den Finanzierungsbedürfnissen und -möglichkeiten der Partner in idealer Weise entspricht.
  • Stets werden alle Transaktionen und Entscheidungen protokolliert und revisionssicher getrackt.
  • Der Betrieb wird regelmäßig als Software-as-a-Service in „bankenzertifizierten“ Rechenzentren angeboten, kann aber auch vor Ort erfolgen.

Vorteile der afb-Lösung

für die Optimierung der Refinanzierungsprozesse

Vorteile auf einen Blick

  • Die Vorteile aus Sicht eines Antragstellers sind die schnelle(re) Abfrage bei mehreren Finanzierungspartnern, die Optimierung der einzureichenden Verträge auf die jeweilige Ankaufspolicy des Refinanzierers sowie eine verbesserte Flexibilität in Bezug auf Passgenauigkeit und Schnelligkeit der (Re-)Finanzierung.
  • Die Vorteile aus Sicht des Refinanzierers sind ein vereinfachtes Controlling, verbesserte Möglichkeiten der „Nachsteuerung“ bei Cashflow-Änderungen sowie die Optimierung der Folgeprozesse; optional kann über den Business Service „Advanced Digital Document Management“, das afb-Dokumentenportal, das zugleich die Sachbearbeitung unterstützt und eine systemimmanente Kommunikation mit dem Antragsteller ermöglicht, der Durchgriff auf Vertragsunterlagen (z. B. für weitere Prüfungen) realisiert werden.
  • Volle Flexibilität: Die Modulgruppe ermöglicht das „Slicen & Dicen“ von Cashflows aus unterschiedlichsten Vertragsbeständen für die Erstellung in Bezug auf Volumen oder Refinanzierungszeitraum bedarfsgerechter(er) Refinanzierungsanträge.
  • Übersichtlichkeit und Sicherheit: Über die Antragskomponente besteht ein vollständiger Überblick über bereits bestehende Finanzierungstranchen; bereits refinanzierte Cashflows werden automatisch für neue Anträge gesperrt.
  • Handling und Optimierung: Durch die Hinterlegung der Antragsparameter je Refinanzierer lassen sich Refinanzierungsanträge quasi spielerisch in kürzerer Zeit erstellen und nach allen hinterlegten Kriterien besser streuen (z. B. regional) oder fokussieren (z. B. in Bezug auf die Bonität der Schuldner).
  • Höhere Qualität: Die automatische Verarbeitung extrahierter Daten führt zu einer Verringerung der Fehlerquote manueller Arbeitsschritte und zu erhöhter Datenqualität.
  • Neue Refinanzierungsoptionen: Finanzierungsanträge können mehreren Refinanzierern angeboten werden; das vereinfachte, fortlaufende Aufsetzen von Finanzierungstranchen kann große Kapitalmarkttransaktionen sachgerecht ergänzen oder teils auch ersetzen.
  • Reporting und niedrigeres Risiko: Durch die exakte Abbildung aller Daten ist der Finanzdienstleister jederzeit in der Lage, für sich selbst oder den Refinanzierer detaillierte Auswertungen zu erstellen und ggf. regelmäßig automatisiert zu versenden.
  • Geringere Kosten und höhere Transparenz: Das vereinfachte Controlling, eine transparente „Nachsteuerung“ bei Cashflow-Änderungen sowie die Optimierung der Folgeprozesse reduzieren Fehlerquellen und sparen Ressourcen – sowohl aufseiten des Antragstellers als auch aufseiten den Refinanzierers.
  • Einfache Integration: Der afb Business Service kann einfach und flexibel in bestehende Systemlandschaften integriert werden; dabei fließt die langjährige „ETL“-Erfahrung (Extrahieren – Transformieren – Laden) aus der Anbindung der afb Credit Management Solution an unterschiedlichste (Core-)Systeme ein.
  • Durchgängig digitale Prozesse: Nutzen Antragsteller und Refinanzierer die Lösung, sind vollständig medienbruchfreie Prozesse mit automatischen Entscheidungen möglich.

Interesse? So geht es weiter:

Kontaktieren Sie uns!

Interessieren Sie sich für die Optimierung des Refinanzierungsprozesses sowie die afb-Lösungen dafür?

Wenn Sie ein individuelles Gespräch wünschen, dann stehen wir Ihnen hierfür selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Persönliches Gespräch

 

Unsere Experten, u.a. Dr. Lars Rüsberg stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Zum Kontaktformular