afb Wholesale Front-Office

Zügige Beantragung von Einkaufsfinanzierungen

Ob Sie als Finanzdienstleister oder Hersteller/Importeur die Beantragung von Einkaufsfinanzierungen vereinfachen möchten, das afb Wholesale Front-Office bildet alle relevanten Aspekte einer Antragsstellung für Investitionsgüter jeder Art und alle gängigen Fahrzeugvarianten ab. 

Key Features von afb Wholesale Front-Office

Antragsstellung für Einzel- und Serienanträge

  • Umfangreicher Objektkatalog
    Durch einen dedizierten Katalog können die Finanzierungsobjekte, welche der Händler in die Einkaufsfinanzierung überführt, detailliert konfiguriert werden – somit erhält der Händler den höchstmöglichen Finanzierungsbetrag. Für Fahrzeuge wird der Katalog um eine VIN-Suche mit automatischer Konfiguration des Fahrzeugs ergänzt.
  • Auswahl der passenden Tilgungspläne
    Die Rückzahlung der Einkaufsfinanzierung erfolgt über sogenannte Tilgungspläne die durch den Finanzdienstleister vollständig flexibel parametrisiert werden können. Der Zins kann hier auf unterschiedliche beteiligte Parteien frei aufgeteilt werden. So ist es beispielsweise möglich, dass der Hersteller für die ersten 90 Tage der Einkaufsfinanzierung die Zinsen übernimmt. Zinsfreie Perioden in Form von saisonalen Modellen sind ebenfalls möglich, wie dies in einigen Branchen üblich, ist sowie etwaige Abschlagsfaktoren.

  • Berücksichtigung spezifischer Handelsstrukturen
    Die Lösung erlaubt Bildung von Filialverbünden, in denen das Unternehmen die Einkaufsfinanzierung aller damit verbundenen Filialen steuert. Zudem können Top-Händlern auch übergreifende, spezielle Konditionen eingeräumt werden.

  • Auswahl von Finanzierungskonditionen
    Bevorzugte Konditionen für die Finanzierung stehen zur Auswahl und sind individuell gestaltbar. Durch separate Nutzer-Log-ins können zudem spezielle Finanzprodukte in Abhängigkeit von Objekt und Einreicher bereitgestellt werden.
  • Realisierung von Serienantragsverfahren
    Für die Beantragung von mehreren, oftmals identischen Objekten, beispielsweise aus einem Dealer Management System, steht eine Standard-Schnittstelle im XML-Format bereit. Diese beschreibt die erforderlichen Daten für Objekt, Produkt und Antragsteller. Für Hersteller/Importeure können zudem individuelle Schnittstellen für die Serienbeantragung bereitgestellt werden.

Weitere Key Features von afb Wholesale Front-Office

So wird Ihre Einkaufsfinanzierung flexibel und transparent

  • Einsicht in Limite
    Dem beantragenden Händler wird transparent die Inanspruchnahme seiner bewilligten Kreditlinie angezeigt. So weiß er unmittelbar, ob er weitere Einkaufsfinanzierungen stellen kann oder erst bestehende Finanzierungen ablösen muss.

  • Einbindung von Partnern
    Im Bereich Partnerverwaltung werden alle am Prozess beteiligten Geschäftspartner angelegt und verwaltet. Dies sind Einreicher und deren Mitarbeiter, Darlehensnehmer und Verwahrstellen für etwaige Sicherheiten.

  • Ratingprozess
    Bevor ein Darlehensnehmer objektbezogenen Anträge stellt, wird dieser auf Basis seiner Unternehmenskennzahlen einem Ratingprozess unterzogen und beurteilt. Auf Basis qualitativer und quantitativer Merkmale, wie Bilanzkennzahlen, kann dem Partnerunternehmen ein Kreditlimit mit entsprechenden Konditionen eingeräumt werden.

 

Benefits

Durchgängiges System

Der gesamte Lebenszyklus der Einkaufsfinanzierung, von der Angebotserstellung bis hin zur Vertragsbeendigung, wird in einem durchgängigen, digitalen System abgebildet.

Alle Vertriebskanäle

Finanzdienstleister sind in allen B2B-Vertriebskanälen mit einer digitalen Lösung präsent. Hersteller/Importeure, Kooperations- und Handelspartner können als Darlehensnehmer mit maßgeschneiderten Konditionen adressiert werden.

Flexible Verrechnung

Im Zusammenspiel mit Absatzfinanzierungen ist die automatische Verrechnung von Zahlungsvorgängen (Netting) zwischen Absatz- und Einkaufsfinanzierung möglich.

Hoher Automatisierungsgrad

Moderne Einkaufsfinanzierung wird auf höchstem Automatisierungsniveau mit hohen Stückzahlen, standardisierten Prozessen, schnellen Entscheidungen und automatisierter Abwicklung der Vertragsbewirtschaftung möglich.

Vollständige Integration

Im Zusammenspiel zwischen Hersteller, Handel und Finanzdienstleister integriert die Modulgruppe die Systeme aller Geschäftspartner und automatisiert so die Einkaufsfinanzierungs- bzw. Factoringprozesse in besonders hohem Maß.

Flexible Finanzprodukte

Einkaufsfinanzierungen mit flexiblen Finanzprodukten für spezifische Geschäftsarten und alle gängigen Objektgruppen (z. B. Vehicle, Equipment) werden durchgängig abgebildet.

Zusammenspiel mit Sicherheitenverwaltung

Bei der Aktivierung und während der Vertragslaufzeit wird geprüft, ob alle gemäß dem eingerichteten Regelwerk notwendigen Sicherheiten, wie beispielsweise Fahrzeugbriefe, Grundschuldeinträge, Hypotheken, Zessionen von Lebensversicherungen etc., angelegt und mit den Rahmen- und Objektverträgen verknüpft sind.

Modulare, eigenständige Lösungen im Umfeld afb Wholesale Front-Office

Philipp Oberleitner
Geschäftsführer Sales & Marketing
+49 151 441 440 10
pob@afb.de
Enrico Moritz
Head of Business Development
+49 89 78 0000
emo@afb.de
Bernardo Almenar
Head of Account Management
+ 49 89 78 0000
bal@afb.de
Philipp Oberleitner
Geschäftsführer Sales & Marketing
+49 151 441 440 10
pob@afb.de
Enrico Moritz
Head of Business Development
+49 89 78 0000
emo@afb.de
Bernardo Almenar
Head of Account Management
+ 49 89 78 0000
bal@afb.de
Die afb Application Services AG wird niemals persönliche Informationen verkaufen, vermarkten oder an Dritte weitergeben.
Case Study

TARGOBANK Autobank schafft Prozesseffizienz mit TABEA 2.0

Die TARGOBANK Autobank etablierte sich seit ihrer Markteinführung im Jahr 2015 innerhalb kürzester Zeit zu einer sehr wettbewerbsfähigen Autobank in einem hart umkämpften Markt. Sie steuert seitdem über die afb-CMS Credit Management System die Prozesse der Absatz- und Einkaufsfinanzierung in einem vollstufigen, webbasierten und modularen System – und das end-to-end. Geändertes Kundenverhalten sowie steigende Ansprüche an User Experience führen auch in der Einkaufs- und Absatzfinanzierung dazu, dass im Einsatz befindliche Systeme stetig angepasst werden müssen. Auch bei TARGOBANK Autobank stand eine Modernisierung der Lösung auf der Agenda. Lesen Sie den Anwenderbericht.

 

Zur Case Study
Case Study

Neue Sparkassenlösung für moderne Absatzfinanzierung

Als regionale Marktführer müssen Sparkassen stetig ihren Anteil am Konsumentenkreditgeschäft verteidigen. Für das Geschäft der Ostsächsische Sparkasse Dresden war es wichtig, schneller auf Anfragen zu reagieren und diese reibungslos abzuwickeln – mit medienbruchfreien Prozessen für alle Beteiligten und einer langjährigen Erfahrung bei der Integration in die bestehende IT-Landschaft mit OSPlus. Zusammen mit afb hat sie eine neuartige Lösung für Absatzfinanzierung am Point of Sale geschaffen, die ihr einen klaren Marktvorteil vor Ort verschafft und attraktive Erlöse generiert. Die Anwendung steht auch anderen Sparkassen als Out-of-the-Box-Lösung zur Verfügung. Lesen Sie diesen informativen Erfahrungsbericht.

Zur Case Study
Whitepaper

afb Equipment Finance: Investitionsfinanzierung auf dem Next Level mit hochmoderner End-to-End-IT-Lösung

Investitionsfinanzierungen sind für Hersteller in vielen Industriezweigen ein Grundpfeiler ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Mit afb Equipment Finance können Sie eine vollständige Digitalisierung aller Finanzierungsprozesse realisieren – und dies für Güter jeder Art. Die Lösung ebnet Ihnen den Weg in die Absatzfinanzierung – als durchgängige Lösung, end-to-end integrierbar in Ihre bestehende IT-Landschaft oder über modular nutzbare Business Services, ganz nach Ihrem Bedarf. Wie Sie davon profitieren können, lesen Sie in diesem Whitepaper.

Zum Whitepaper
Case Study

Führende Autobank: Automatisierung im Bereich der Kredit- und Leasingvergabe

Kein Projekt ohne Business Case, keine Investition ohne eine fundierte Entscheidungsgrundlage. Darum setzte auch eine führende Autobank auf die Experten von afb. Im Rahmen eines Beratungsprojektes wurden die konkreten Prozessschritte und Abläufe bei der Kredit- und Leasingvergabe im Hinblick auf Optimierungspotenzial untersucht und bewertet.

Zur Case Study
Solution Paper

Wie digital sind Ihre Prozesse?

Wie bereit ist Ihr Unternehmen für die Digitalisierung? Mit dem Digital Capability Check-Up können Sie den digitalen Reifegrad Ihres Unternehmens bestimmen lassen. Als Ergebnis erhalten Sie detaillierte Analyseergebnisse mit den identifizierten Optimierungspotenzialen und konkreten Handlungsempfehlungen für eine digitale Zukunft.

Zum Solution Paper
Webinar

Digital Document Management: Vom Upload bis zu den Bearbeitungsprozessen

In dem 30-minütigen Webinar lernen Sie eine Early-Scan-Lösung kennen, die auch den Endnutzer in den Digitalisierungsprozess mit einbezieht.

Zum Webinar
Solution Paper

Experten-Know-how für zukunftssichere Lösungen

Gemeinsam mit erfahrenen Beratern von afb stellen Sie sicher, dass Ihre Strategien und Prozesse auf zukünftige Herausforderungen ausgerichtet sind. Wir liefern nicht nur Positionspapiere, sondern unterstützen Sie bei der Identifikation, Richtungsfindung und Konkretisierung der Handlungsfelder sowie deren Umsetzung.

Zum Solution Paper
Webinar

Digitale Firmenkredite: Automatisierung für B2B-Onboarding und Folgegeschäft

In dem 30-minütigen Webinar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, das komplexe B2B-Geschäft zu digitalisieren und zu optimieren. Behandelt werden zwei Themenschwerpunkte: Digitalisierung des Customer Onboarding im B2B-Umfeld und Digitalisierung des Folgegeschäfts im B2B-Umfeld.

Zum Webinar