afb Business Intelligence

Die richtige Lösung für Ihre umfangreichen webbasierten Berichte und Analysen

Genaue Kenntnisse über die eigene Geschäftstätigkeit bilden die Grundlage für strategische Entscheidungen, das Risikomanagement, die künftige Entwicklung der Finanzprodukte und die Kundenbeziehungen. Mit afb Business Intelligence steht Anwendern ein leistungsfähiges, webbasiertes BI-System zur Verfügung, mit dem sowohl standardisierte Berichte als auch individuelle Analysen erstellt werden können.

Die umfangreichen webbasierten Berichte und Analysen sind zum einen nach Zielgruppen (Marketing und Vertrieb, Antragsverwaltung, Vertragsverwaltung und -buchhaltung, Rechnungswesen und Controlling, System und Administration) untergliedert, zum anderen ermöglichen sie Auswertungen nach Geschäftsbereichen wie beispielsweise Absatzfinanzierung für Kredit und Leasing, Einkaufsfinanzierung, Sicherheitenverwaltung, oder Partnerverwaltung.

afb Business Intelligence kann den zentralen Datenbestand aus dem integrierten Data Warehouse auch Drittsystemen und -services zur Verfügung stellen oder diese an das zentrale Data Warehouse anbinden. Das Data Warehouse bildet somit den zentralen Datenpool für die angeschlossenen heterogenen Systeme und reduziert drastisch die Anzahl direkter Schnittstellen.

 

Key Features von afb Business Intelligence

Erzeugen Sie individuelle Berichte und Analysen

  • Statistikmodule für unterschiedliche Nutzer
    Mit unserer Lösung erhalten Sie spezialisierte Statistikmodule für unterschiedliche Nutzergruppen, z. B. für Mitarbeiter am Point of Sale, im Außendienst oder beim Finanzdienstleister.
  • OLTP für Berichte
    Online Transactional Processing (OLTP) wird für klassische Berichte aus dem Data Warehouse oder Real-time-Berichte aus dem operativen Datenbestand bereitgestellt, deren Ergebnisse in Tabellenform oder Kreuztabellen ausgegeben und durch Filter und Suchkriterien eingegrenzt und für die Kumulationen und Aggregationen gebildet werden.

  • Analytische Onlineverarbeitung für große Datenbanken
    Für die Analyse auf mehrdimensionalen Datenwürfeln mit den Operationen Drill-Down und Roll-Up sowie Slicing und Dicing wird Online Analytical Processing (OLAP) verwendet.

  • Datenverarbeitung
    Alle Daten lassen sich exportieren und so in Office-Programmen wie Excel oder Word weiterverarbeiten.

  • Tägliche Aktualisierungen des ODS
    Das afb-CMS und andere operative Systeme versorgen täglich den Operational Data Store (ODS) des Data Warehouse mit operativen Daten, die mittels der integrierten ETL-Tools automatisiert extrahiert, transformiert und geladen werden. Basisdatenstrukturen wie OLAP-Cubes und OLTP-Tables werden durch Transformation aus den Daten des ODS in zumeist täglichem Intervall erzeugt und bilden die Basis für Berichte und Analysen.

  • Berichte und Analysen für Marketing und Vertrieb
    Sie bilden die Grundlage für gezielte Angebote an Kunden und Interessenten, schließen Informationen über Objekte, Partner und Kundengruppen in die Betrachtung der Absatzmärkte ein und erlauben die Bewertung von Finanzprodukten wie die Marktakzeptanz von Sonderzinssätzen oder die Abhängigkeit von Kriterien wie Geschlecht oder Alter.

  • Berichte und Analysen für Antragsentscheidung und -bearbeitung
    Sie ermöglichen die Überwachung der Performance und Qualität der Entscheidungs-, Bearbeitungs- und Abrechnungsprozesse.

  • Berichte und Analysen für Vertragsverwaltung und -buchhaltung
    Sie liefern beispielsweise Provisions- und Subventionsstatistiken, Daten für Meldungen an Restkreditversicherungen, anstehende Ratenzahlungen und Rücklastschriften sowie Informationen über offene Posten, Auswertungen der in der Mahnung befindlichen Verträge in Abhängigkeit der Segmentierung, Abstimmstatistiken mit dem Hauptbuch oder Konzernbuch des Rechnungswesens und vieles mehr.

  • Berichte und Analysen für Rechnungswesen und Controlling
    Sie beinhalten z. B. Informationen über Fahrzeugbestandsbewertungen, Credit Risk Analyse, Rechnungslegungsvorschriften (HGB, IFRS), Substanzwertrechnung, Einzelwertberichtigung auf Basis des Mahnwesens, Meldewesen.

  • Berichte und Analysen für System und Administration
    Sie liefern z. B. Informationen über die Nutzung, das Nutzungsverhalten und die Systemauslastung des afb-CMS.

Benefits

Durchgängiges System

Das Business Intelligence Modul ermöglicht umfangreiche Auswertungen rund um das Kreditgeschäft von Banken und Leasinggesellschaften in einem durchgängigen, webbasierten System.

Freie Wahl der Informationskanäle

Berichte und Analysen werden nicht mehr alleine durch Mitarbeiter des Finanzdienstleisters ausgeführt, sondern auch Mitarbeitern am Point of Sale (PoS) sowie dem Außendienst und weiteren in die Geschäftsabwicklung involvierten Partnern bereitgestellt.

Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit

Die genaue Kenntnisüber die eigene Geschäftstätigkeit bildet eine optimale Basis für die operative Entscheidungsfindung und Steuerung des Tagesgeschäfts und legt die Grundlage für strategische Entscheidungen, das Risikomanagement und die künftige Entwicklung der Finanzprodukte und Kundenbeziehungen.

Abdeckung des gesamten Lebenszyklus

Die Lösung beinhaltet eine Vielzahl vorgefertigter, bewährter Berichte entlang des Lebenszyklus einer Leistung. Diese sind hilfreich für Marketing und Vertrieb, Antragsentscheidung und -bearbeitung, Vertragsverwaltung und -buchhaltung oder Rechnungswesen und Controlling.

Alle Geschäftsbereiche

Berichte und Analysen stehen für alle im Einsatz befindlichen Geschäftsbereiche wie Absatzfinanzierung (Kredit und Leasing), Einkaufsfinanzierung, Sicherheitenverwaltung, Partnerverwaltung zur Verfügung.

Flexible Analysen

Die Lösung unterstützt Online Analytical Processing (OLAP) für komplexe, zeitliche Auswertungen sowie Online Transactional Processing (OLTP) in klassischer Tabellenform. Bei OLTP haben Anwender die Wahl zwischen Analysen basierend auf Daten aus dem Data Warehouse oder Echtzeitdaten des operativen Bestands. Die flexiblen Abfragemethoden decken alle Fragestellungen rund um das Kredit- und Leasinggeschäft eines Finanzdienstleisters ab.

Hoher Automatisierungsgrad

Mithilfe der integrierten Funktionen für das Extrahieren, Transformieren und Laden der Daten (ETL) erfolgen die Extraktion, Transformation und der Aufbau der Datenstrukturen, Datentabellen und Datenwürfel vollständig automatisiert.

Einfache Integration

Die Lösung kann den zentralen Datenbestand aus dem Data Warehouse auch Drittsystemen und -services zur Verfügung stellen bzw. Drittsysteme an das zentrale Data Warehouse anbinden. Das Data Warehouse bildet somit einen zentralen Datenpool für Auswertungen aus dem afb-CMS und der angeschlossenen heterogenen Systeme und reduziert drastisch die Anzahl direkter Schnittstellen zwischen den Systemen.

Philipp Oberleitner
Geschäftsführer Sales & Marketing
+49 151 441 440 10
pob@afb.de
Enrico Moritz
Head of Business Development
+49 89 78 0000
emo@afb.de
Bernardo Almenar
Head of Account Management
+ 49 89 78 0000
bal@afb.de
Philipp Oberleitner
Geschäftsführer Sales & Marketing
+49 151 441 440 10
pob@afb.de
Enrico Moritz
Head of Business Development
+49 89 78 0000
emo@afb.de
Bernardo Almenar
Head of Account Management
+ 49 89 78 0000
bal@afb.de
Die afb Application Services AG wird niemals persönliche Informationen verkaufen, vermarkten oder an Dritte weitergeben.
Case Study

Neue Sparkassenlösung für moderne Absatzfinanzierung

Als regionale Marktführer müssen Sparkassen stetig ihren Anteil am Konsumentenkreditgeschäft verteidigen. Für das Geschäft der Ostsächsische Sparkasse Dresden war es wichtig, schneller auf Anfragen zu reagieren und diese reibungslos abzuwickeln – mit medienbruchfreien Prozessen für alle Beteiligten und einer langjährigen Erfahrung bei der Integration in die bestehende IT-Landschaft mit OSPlus. Zusammen mit afb hat sie eine neuartige Lösung für Absatzfinanzierung am Point of Sale geschaffen, die ihr einen klaren Marktvorteil vor Ort verschafft und attraktive Erlöse generiert. Die Anwendung steht auch anderen Sparkassen als Out-of-the-Box-Lösung zur Verfügung. Lesen Sie diesen informativen Erfahrungsbericht.

Zur Case Study
Webinar

Digital Document Management: Vom Upload bis zu den Bearbeitungsprozessen

In dem 30-minütigen Webinar lernen Sie eine Early-Scan-Lösung kennen, die auch den Endnutzer in den Digitalisierungsprozess mit einbezieht.

Zum Webinar
Case Study

TARGOBANK Autobank schafft Prozesseffizienz mit TABEA 2.0

Die TARGOBANK Autobank etablierte sich seit ihrer Markteinführung im Jahr 2015 innerhalb kürzester Zeit zu einer sehr wettbewerbsfähigen Autobank in einem hart umkämpften Markt. Sie steuert seitdem über die afb-CMS Credit Management System die Prozesse der Absatz- und Einkaufsfinanzierung in einem vollstufigen, webbasierten und modularen System – und das end-to-end. Geändertes Kundenverhalten sowie steigende Ansprüche an User Experience führen auch in der Einkaufs- und Absatzfinanzierung dazu, dass im Einsatz befindliche Systeme stetig angepasst werden müssen. Auch bei TARGOBANK Autobank stand eine Modernisierung der Lösung auf der Agenda. Lesen Sie den Anwenderbericht.

 

Zur Case Study
Case Study

Bausparen: Prozessanalyse in Vorbereitung einer Systemeinführung

Zukunftssicherung im Sinne von Wettbewerbsfähigkeit bedingt leistungsfähige, moderne Prozesse und eine optimale Systemunterstützung. Die Berater von afb analysierten und optimierten die Geschäftsprozesse einer internationalen Bausparkasse für mehr Anwenderfreundlichkeit, Effizienz und Compliance.

Zur Case Study
Case Study

Eine deutsche Autobank: Partnerschaft für innovatives Kreditgeschäft

Diese deutsche Autobank ist eine Bank für internationale Autohersteller sowie markenunabhängiger Finanzexperte. Die Partnerschaft dieser Autobank und afb ist durch enge Zusammenarbeit und großes Innovationsbestreben geprägt. Seit dem Anfang im Jahr 2000 entwickelten die beiden Unternehmen gemeinsam regelmäßig neue Innovationen.

Zur Case Study
Case Study

Führende Autobank: Automatisierung im Bereich der Kredit- und Leasingvergabe

Kein Projekt ohne Business Case, keine Investition ohne eine fundierte Entscheidungsgrundlage. Darum setzte auch eine führende Autobank auf die Experten von afb. Im Rahmen eines Beratungsprojektes wurden die konkreten Prozessschritte und Abläufe bei der Kredit- und Leasingvergabe im Hinblick auf Optimierungspotenzial untersucht und bewertet.

Zur Case Study
Whitepaper

afb Equipment Finance: Investitionsfinanzierung auf dem Next Level mit hochmoderner End-to-End-IT-Lösung

Investitionsfinanzierungen sind für Hersteller in vielen Industriezweigen ein Grundpfeiler ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Mit afb Equipment Finance können Sie eine vollständige Digitalisierung aller Finanzierungsprozesse realisieren – und dies für Güter jeder Art. Die Lösung ebnet Ihnen den Weg in die Absatzfinanzierung – als durchgängige Lösung, end-to-end integrierbar in Ihre bestehende IT-Landschaft oder über modular nutzbare Business Services, ganz nach Ihrem Bedarf. Wie Sie davon profitieren können, lesen Sie in diesem Whitepaper.

Zum Whitepaper
Solution Paper

Wie digital sind Ihre Prozesse?

Wie bereit ist Ihr Unternehmen für die Digitalisierung? Mit dem Digital Capability Check-Up können Sie den digitalen Reifegrad Ihres Unternehmens bestimmen lassen. Als Ergebnis erhalten Sie detaillierte Analyseergebnisse mit den identifizierten Optimierungspotenzialen und konkreten Handlungsempfehlungen für eine digitale Zukunft.

Zum Solution Paper
Solution Paper

Experten-Know-how für zukunftssichere Lösungen

Gemeinsam mit erfahrenen Beratern von afb stellen Sie sicher, dass Ihre Strategien und Prozesse auf zukünftige Herausforderungen ausgerichtet sind. Wir liefern nicht nur Positionspapiere, sondern unterstützen Sie bei der Identifikation, Richtungsfindung und Konkretisierung der Handlungsfelder sowie deren Umsetzung.

Zum Solution Paper
Webinar

Digitale Firmenkredite: Automatisierung für B2B-Onboarding und Folgegeschäft

In dem 30-minütigen Webinar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, das komplexe B2B-Geschäft zu digitalisieren und zu optimieren. Behandelt werden zwei Themenschwerpunkte: Digitalisierung des Customer Onboarding im B2B-Umfeld und Digitalisierung des Folgegeschäfts im B2B-Umfeld.

Zum Webinar
Webinar

Digitale Refinanzierung: Mit Slicen & Dicen zur bedarfsgerechten Refinanzierung

Hier zeigen wir Ihnen eine schlanke IT-Lösung, die das Thema Refinanzierung auch für kleine und mittlere Finanzdienstleister effizient gestaltet und gegenüber ihren Refinanzierungsbanken nicht nur bei Einreichung, sondern auch über die Laufzeit optimiert. Mit dieser Lösung lassen sich mittels „Slicen & Dicen“ Cash Flow-Ströme nach beliebigen Selektionskriterien generieren und zu passgenauen Refinanzierungspaketen komfortabel zusammenstellen.

Zum Webinar
Webinar

Digitale Immobilienfinanzierung

Der potenzielle Kunde hat bei einer digitalen Immobilienfinanzierung die gleichen Erwartungen an das „Einkaufserlebnis“ wie er es bereits vom digitalen Kauf von Konsumgütern gewöhnt ist. In dem 30-minütigen Webinar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, Immobilienfinanzierung voll digital anzubieten.

Zum Webinar